Bei der GB*2/20 am Max-Winter-Platz garteln GebietsbetreuerInnen gemeinsam mit AnrainerInnen. © Bohmann/Christian Pichler

Grüne Daumen hoch

Saisonstart fürs Garteln: Der CLUB WIEN liefert Ihnen alles, was Sie dafür benötigen. Mit dabei sind Samenraritäten, Bioaussaaterde und Bücher rund um Aufzucht und Ernte. Training für den grünen Daumen bringen Pflanz-Workshops und Gartenführungen.

Der Traum vom eigenen Garten lässt sich in der Stadt nicht immer verwirklichen. Wirklich nicht? Wir sagen doch! Gemeinschaftsgärten, Grätzelprojekte und Stadtfarmen bringen auch Wiener Wohnungsbesitzerinnen und -besitzern etwas Grün in den Alltag. Auf die Plätze, fertig, garteln!

Gemeinsam garteln

Beim Frühlingsworkshop der GB*2/20 finden CLUB WIEN-Mitglieder eine neue Bestimmung für Gummistiefel und Kuchenform. © Bohmann/Christian Pichler

Gemeinsames Garteln verbindet. Das weiß auch Corona Davit-Gsteu (3. v. l.) von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*) am Max-Winter-Platz. Ihr Motto lautet: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Daher betreut das siebenköpfige Team der GB*2/20 Projekte, die gemeinsam mit Anwohnerinnen und Anwohnern die Wohn- und Lebensqualität steigern sollen. Beim Frühlingsworkshop am 28. April können sich CLUB WIEN-Mitglieder selbst davon überzeugen. Gummistiefel und Kuchenformen erhalten dabei eine neue Bestimmung als ungewöhnliches Pflanzgefäß.

Eine Farm in der Stadt

Große und auch kleine GärtnerInnen finden in Schönbrunn Möglichkeiten, um den grünen Daumen zu trainieren. © City Farm Schönbrunn

Fleißig gegartelt wird nicht nur in der Leopoldstadt und in der Brigittenau. Im einzigartigen Erlebnisgarten der City Farm Schönbrunn finden das ganze Jahr über jahreszeitlich angepasste Workshops statt. Das Angebot richtet sich sowohl an Einsteigerinnen und Einsteiger sowie an Profis und Kinder. CLUB WIEN-Mitglieder können Teilnahmen an Workshops zu den Themen Kräuter, Saatgutgewinnung oder Gartengeräte für Selbstversorgerinnen und Selbstversorger gewinnen.

Aus gutem Grund

Die Gartenerde "Guter Grund" der MA 48 entsteht aus dem Wiener Kompost und unterstützt so den biologischen Kreislauf. © Bohmann/Petra Rautenstrauch

Sie garteln lieber zu Hause? Dann schauen Sie doch einmal zu den Wiener Mistplätzen, bevor Sie mit der Aussaat starten. Dort sammelt die MA 48 Abfälle von Haushalt und Garten aus über 80.000 Biotonnen und verarbeitet diese zu Kompost. Daraus wird die torffreie Blumenerde "Guter Grund". Und diese unterstützt den biologischen Kreislauf. Dafür wurde die Erde mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet.

Alles für den Garten

Bei bellaflora finden umweltbewusste GärtnerInnen biologisch kultivierte Samen und Kräuter sowie ausschließlich ökologischen Pflanzenschutz. © bellaflora

Für den guten Untergrund haben Sie bereits gesorgt? Dann geht es nun weiter zur Aussaat. Die passenden Materialien von bunten Gemüsesamen bis zu biologisch kultivierten Kräutern gibt es jetzt bei bellaflora. Neu im Sortiment sind Obstbäumchen und Beerensträucher in Bioqualität. Auch bei Erde, Dünger und Schädlingsabwehr orientiert sich das Angebot an der Kraft der Natur.

Exotisches und Traditionelles

Bis 27. Mai können Interessierte im "pop-up Store Wien" der Arche Noah zwischen exotischen und traditionellen Pflanzen- und Samensorten stöbern. © Rupert Pessl

Lieber etwas Ausgefallenes? Wie wäre es mit "Lila Sari", "Justens Gelbe" oder gar "Quedlinburger Frühe Liebe"? Diese Paradeisersorten bringen Farbe, Form und unterschiedlichste Geschmacksnoten in den Sommersalat. Das Spektrum reicht von süßlich bis fein säuerlich. Mehr seltenes Obst- und Gemüsesaatgut finden Sie im Online-Shop der Arche Noah sowie im "pop-up Store Wien" an der Rechten Wienzeile.

Vorbereitet ins Gartenjahr 2018

Im Gartenkalender 2018 fasst Biogärtner Karl Ploberger anfallende Gartenarbeiten in einer monatlichen Checkliste zusammen. © Karl Ploberger

Bei Aussaat und Pflege den Überblick zu behalten, ist nicht einfach. Den "intelligenten Faulen" ist er daher sicherlich ein Begriff: Karl Ploberger. In seinem jährlichen Gartenkalender vereint der Biogärtner traditionelles und lang erprobtes Wissen. Von Obst und Gemüse über Zierpflanzen und Teiche, der Kalender bietet Ideen, Tipps und Tricks für alle Gartenbereiche.

Bio für Haut und Haar

Mit Rosskastanien und Wegerich lassen sich schonende Pflegeprodukte ganz einfach zu Hause herstellen. © Freya Verlag GmbH

Bei guter Pflege von Garten und Balkonkisterl zeigen sich schon nach wenigen Wochen erste Ergebnisse. Doch die Ernte muss nicht unbedingt auf dem Teller landen. Bei Gabriela Nedoma kommt sie auf Haut und Haar. Die Kräuterpädagogin verrät 130 kreative Methoden, um schadstofffreie, essbare Pflegeprodukte herzustellen.

Wiege der Bäume

Nach ihrer Aufzucht in der Baumschule Mauerbach werden Jungbäume in der Stadt ausgepflanzt. © Wiener Stadtgärten/Baumschule Mauerbach

Sie wollen mehr über die Natur in der Stadt erfahren? In der Baumschule Mauerbach erfahren Sie alles über das Leben eines "Wiener Stadtbaums". Beim Rundgang durch das mehr als 18 Hektar große Areal lernen CLUB WIEN-Mitglieder die unterschiedlichen Wachstumsstufen kennen. Auch die Frage, warum gewisse Baumarten in der Stadt ausgesetzt werden, wird beantwortet.

Mitspielen und gewinnen

Neugierig geworden? Mitspielen und gewinnen! Der CLUB WIEN ist die kostenlose Vorteilswelt der Stadt Wien. Als Mitglied profitieren Sie von Aktionen, Gewinnspielen und Vergünstigungen bei rund 150 Vorteilspartnern.

Sie sind noch kein Mitglied? Einfach beim CLUB WIEN anmelden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und ohne Verpflichtung.